Lesefüchse in der JTS

05.10.2011

"Lesefüchse" nennen sich diese Schüler der Haigerer Johann-Textor-Schule. "Lesen macht uns Spaß, weil man, im Gegensatz zum Fernseher, die Möglichkeit hat, sich ein eigenes Bild der Geschichte des Buches zu machen", erklären die jungen "Bücherwürmer" in einem selbst geschriebenen Pressetext.

Außerdem könne man sich "mit anderen über das Buch unterhalten, sich entspannen und vom Alltag abschalten". In der Textor-Schule stellen die Mädchen und Jungen jeden Monat Bücher vor, "von denen wir meinen, dass man sie unbedingt mal lesen müsste".

Die Lesefüchse der JTSGleichzeitig hat die Gruppe Autoren angefragt, ob sie ihre Bücher in Haiger vorstellen würden. Am morgigen Donnerstag kommt Bernd Perplies, der Autor der "Tarean-Trilogie" an die Johann-Textor-Schule, um vorzulesen und mit den Kindern und Jugendlichen darüber zu diskutieren. Vielleicht wird ja dadurch das Interesse weiterer Schüler geweckt.

Das Ziel der "Lesefüchse", die von Deutschlehrer Steffen Wendland betreut werden, ist klar: "Wir wollen andere für das Lesen begeistern."

 
 

 

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, 05.10.2011, Text: fra.)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 07. Februar 2015 14:23

Zum Anfang