StartVeranstaltungen„Vampire waren auch nur Menschen“

„Vampire waren auch nur Menschen“

theaterHerzliche Einladung zum Theaterstück

"Vampire waren auch nur Menschen"

26. Juni 2017, 19.30 Uhr

Aula der Johann-Textor-Schule

Eintritt: 3,50 Euro

 

Ein Stück von Jens Würfel/Sören Pahl
Aufgeführt von der Theater- AG des Jg.8 der Johann-Textor-Schule

Das Theaterstück

Ein Stück „wie im richtigen Leben“ - nur dass die handelnden Personen Vampire sind:
Familie Dracula hat einen Sohn, dem leider ein Makel anhaftet: Ihm fehlt ein Eckzahn! Auch sonst scheint er doch sehr aus der Art geschlagen zu sein, was ihm Phyllosto und Vesperti, seine Fledermausfreunde, immer wieder deutlich vor Augen führen. Außerdem soll Draculachen (als Diminutiv ausgesprochen!) auch noch mit der Tochter des Vermieters, dem schrecklichen Graf Horrorvision und dessen sehr selbstbewussten Tochter Ettunia, verheiratet werden.

Daneben gibt es einen profunden Vampir-Kenner, Zahnarzt Dr. Windsor mit seinem ebenso gescheiten Sohn Pablo, die in die ganze Sache mit hinein gezogen werden. Zum guten Schluss taucht dann auch noch der Erfinder der Dracula- Geschichten, Bram Stoker nebst Frau, auf…

 

Die Schauspielgruppe

Die Theatergruppe der pädagogischen Mittagsbetreuung des 8. Jahrgangs besteht aus Real- und Gymnasialschülern, die schon seit der 6. Klasse unter der Leitung von Martina Langenbach (ausgebildete DS-Lehrerin) zusammen Theater spielen. Sie sind, wie bereits in den letzten Jahren, mit Feuereifer dabei, diese spannende Parodie auf die Bühne zu bringen.

Lag der Focus in den vergangenen Aufführungen auf Mimik, Gestik und Bühnenpräsenz, so hatte sich die Gruppe in diesem Jahr auf Maske und Kostüm spezialisiert. Hierzu gab es eine Kooperation mit dem Stadttheater Gießen. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, das Theater in Form einer Führung zu erkunden. In einem nächsten Schritt kamen die Maskenbildnerinnen des Stadttheaters an die Johann-Textor-Schule zu einem Workshop „Schminken“. Hintergrund war, dass die Schülerinnen und Schüler danach selbst in der Lage sein sollten, sich für die Aufführung gegenseitig zu schminken.

Eine sehr wichtige Rolle spielt hierbei die Technik-AG der JTS unter der Leitung von Stefan Stahl, die entscheidende Impulse zur Beleuchtung und Akustik geben und für einen reibungslosen Ablauf des sorgen. Auch hier gibt es viele gemeinsame Proben, um das Bestmögliche für dieses Stück zu garantieren.

Die Aufführung ist am 26. Juni um 19.30 Uhr, die von der Afrika-AG unter der Leitung von Sabine Graben begleitet wird. Die Zuschauer werden wie in jedem Jahr bewirtet - in diesem Jahr mit allerlei „blutrünstigen“ Speisen und Getränken.

Informationen für Grundschuleltern

Suche


Zum Anfang