StartZeitungsberichteBürgermeister in der JTS

Bürgermeister in der JTS

Bürgermeister besucht JTSHaiger, 15.03.2017.

Was würde der Prophet Amos sagen, wenn er heute in Haiger leben würde? Mit dieser Frage hat sich die Klasse 7G1 zusammen mit Religionslehrerin Damaris Waldschmidt beschäftigt und ihre Unterrichtsergebnisse anschließend mit Bürgermeister Mario Schramm diskutiert.

In den vergangenen Wochen haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7G1 im Religionsunterricht mit dem biblischen Propheten Amos beschäftigt, der seinerzeit soziale Ungerechtigkeiten in seinem Umfeld angeprangert hatte. Es ging um extreme Unterschiede zwischen Reich und Arm, falsche Waagen, Korruption in der Justiz zu Ungunsten der armen Bevölkerung und Ähnliches.

Am Ende der Einheit kam die Frage auf, was Amos wohl sagen würde, wenn er heute bei uns in Haiger leben würde. Nachdem dieses Thema in Kleingruppen erarbeitet worden war, bot sich auf Nachfrage Bürgermeister Mario Schramm an, in den Unterricht zu kommen und mit den Schülerinnen und Schülern über diesen Aktualitätsbezug ins Gespräch zu kommen.

In verschiedenen Präsentationen wiesen die Heranwachsenden beispielsweise auf kleinere Missstände auf Spielplätzen hin. Diese seien ja für alle frei zugänglich und somit ein gutes Beispiel für die Umsetzung sozialer Gerechtigkeit. Außerdem wurden Überlegungen angestellt, welche Angebote es in Haiger bereits für Jugendliche gibt und welche wünschenswert wären. Andere hatten sich mit sehr konkreten Problemen auf dem Schulweg, z.B. Tempolimit, Beleuchtung oder Gefahren an der Bushaltestelle, beschäftigt.

Bürgermeister Schramm nutzte die Gelegenheit, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, lobte das Engagement der Jugendlichen und griff einige ihrer Anregungen auf. Zu erkennen, dass Mitgestaltung der Gesellschaft nicht den Erwachsenen vorbehalten ist, sondern ihre Ideen und Vorschläge Gehör fanden, war für die Heranwachsenden eine prägende Erfahrung; auch wenn – so Schramm – nicht alles, was wünschenswert ist, auch kurzfristig umgesetzt werden kann.

Damaris Waldschmidt

Informationen für Grundschuleltern

Suche


Zum Anfang