StartArchivArchiv 2012Noemi liest am besten

Noemi liest am besten

Die drei Erstplatzierten des Vorlesewettbewerbs der Haigerer Jo¬hann-Textor-Schule."Wenn man sich aufgrund der Anspannung mal verhaspelt, ist das gar nicht schlimm", sagt Steffen Wendland, der Fachbereichsleiter für "Deutsch" an der Haigerer Johann-Textor-Schule. Viel wichtiger sei es, einen Text mit angepasster Spannung und guter Ausdrucksfähigkeit vorzutragen und so eine Atmosphäre zu schaffen, die die Zuhörer fesselt, erklärte der Pädagoge während des Lesewettbewerbs der JTS. Die Sechstklässlerin Noemi schaffte das beim Wettbewerb der JTS am besten - sie wird die Haigerer Gesamtschule im kommenden Jahr beim Kreisentscheid vertreten.

Seit den Herbstferien wurden in den neun sechsten Klassen die Klassensieger im Rahmen des Deutschunterrichts ermittelt. Jetzt stellten sich die Klassensieger und -siegerinnen einer fünfköpfigen Jury, die sich aus der Förderstufenleiterin Dorothea Reeh, Gisela Henrichs von der Buchhandlung "Käppele", dem Vorjahressieger Alex Barth, dem ehemaligen Gymnasialleiter Günther Brée sowie Steffen Wendland zusammensetzte.

Um Schulsieger werden zu können, mussten die Kandidaten einen Auszug aus einem selbst gewählten Buch und einen fremden Text vorlesen. Noemi von Knorre beeindruckte die Jury mit einer Textpassage aus C.S. Lewis' Fantasy-Roman "Der König von Narnia".

Als Fremdtext gestaltete die Sechstklässlerin einen Auszug aus dem Klassiker "Pipi Langstrumpf". Auf Platz zwei des Wettbewerbs landete Nele Krenzer vor Eliane Krauss. Alle Klassensieger erhielten Buchgeschenke, die von der Buchhandlung "Käppele" gestiftet wurden.

 

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, 13.12.2012, Text: cr.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 02. Januar 2013 20:04

Zum Anfang