StartArchivArchiv 2013"Dieser Platz ist ein Highlight"

"Dieser Platz ist ein Highlight"

Haiger, 03.07.2013.

Zielsicher! Unter dem Beifall der Fünftklässler setzte Schulleiter Dr. Gerald Lohwasser den ersten „offiziellen Siebenmeter“ auf dem neuen Kleinfeldsportplatz an der Johann-Textor-Schule unhaltbar für den Torsteher ins Netz.Der "Chef" der Bildungseinrichtung am "Hofacker" machte nicht viel Federlesens. Treffsicher, unhaltbar für den Torsteher und mit nur drei Schritten Anlauf setzte Dr. Gerald Lohwasser, Leiter der Haigerer Johann-Textor-Schule, am frühen Dienstagmorgen mit einem gezielten Flachschuss den ersten "offiziellen Siebenmeter" auf dem neuen Kleinfeldsportplatz der Lehranstalt ins Netz.

"Dieser Platz ist für unsere Kinder und Jugendlichen natürlich ein Highlight", fasste der Pädagoge Uli Freund die Faszination des 33 mal 20 Meter großen Sportgeländes neben der Turnhalle der Johann-Textor-Schule für die Heranwachsenden zusammen. Gemeinsam mit Stufenleiterin Dorothea Reeh organisierte Freund zwei Fußball-Turniere, mit denen die rund 350 Kinder der fünften und sechsten Klassen den gummiähnlichen und mit einem Fußball- und einem Basketballfeld versehenen Untergrund gestern einweihten.

In der Vergangenheit hatten die "Pennäler" der Textor-Schule, aber auch andere Haigerer Kinder und Jugendliche, für die der Kleinfeldsportplatz frei zugänglich ist, auf einem Sportplatz gekickt, dessen Belag dem Untergrund zur Ehre gereicht hätte, auf dem die Deutsche Fußball-Nationalelf im Dezember 1967 in Albanien ihre Chancen auf eine Qualifikation für die bevorstehende EM-Endrundesensationell eingebüßt hatte. Damals war das DFB-Team in Tirana nicht über ein blamables torloses Remis hinausgekommen und hatte das dürftige Abschneiden vor allem dem dortigen "Betonplatz" zugeschrieben.

"Der Belag war knüppelhart, außerdem kamen die Steine heraus", kommentierte Dorothea Reeh die bisherige Beschaffenheit des Geländes, auf dem auch der Verfasser dieser Zeilen in seiner Kindheit oft Tag für Tag dem runden Leder nachgejagt und nicht nur einmal mit offenen Knien nach Hause zurückgekehrt war.

Bei den Fünftklässlern siegte die 5G2 (Foto) vor der 5G3 und der 5F1. Die ersten drei Ränge bei den Sechstklässlern belegten die 6F1, die 6G1 und die 6F5.Fünft- bis Zehntklässler hätten den neuen Platz bereits in den vergangenen Tagen mit zahlreichen Freundschaftsspielen auf Herz und Nieren geprüft. Uli Freund rückblickend: "Hier war in den letzten Tagen schon einiges los." Der eingezäunte Untergrund verfügt auf zwei Seiten über eine kleine Tribüne, auf der am Dienstag Hunderte von Schülern die beiden Fußball-Turniere interessiert verfolgten und ihre Favoriten engagiert anfeuerten. Etwa zwei Stunden kickten zunächst sechs fünfte Klassen um den Turniersieg; am späten Vormittag ermittelten dann neun sechste Klassen den Titelträger. Die Pokale für die beiden Turniersieger sicherten sich schließlich die Klassen 5G2 und 6F1.

Zwei, fest installierte Basketballkörbe und zwei Kleinfeldtore runden die Ausstattung des Sportplatzes ab, mit dessen Bau vor etwa einemhalben Jahr begonnen worden war. Da der Bodenbelag nur bei Trockenheit aufgebracht und bei Temperaturen unter 5 Grad nicht verarbeitet werden kann, hatten die Arbeiten in den Wintermonaten zwischenzeitlich unterbrochen werden müssen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme, von deren Gelingen sich am Dienstagmorgen auch die zuständigen Vertreter des Lahn-Dill-Kreises überzeugten, beliefen sich auf rund 125 000 Euro.

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, Text und Fotos: Joachim Spahn.)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 01. März 2014 14:05

Zum Anfang