StartBerichteJohann Textor-Schule stellt sich vor

Johann Textor-Schule stellt sich vor

Haiger, 20.02.2019.

Auf sehr großes Interesse ist der Tag der offenen Tür an der JTS am 16.2.2019 gestoßen.Nachdem der Schulleiter Norbert Schmidt die zahlreichen Eltern und die erstaunlich vielen künftigen Fünftklässler begrüßt hatte, stellten Mitglieder der Schulleitung in mehreren anschaulichen Kurzvorträgen Grundsätzliches und Besonderes der Schule vor: die Schulformen der Kooperativen Gesamtschule, die möglichen Abschlüsse an (und nach) der JTS, die Besonderheiten der Arbeit in den Jahrgängen 5 und 6, das umfangreiche Ganztagsprogramm der Schule und die vielfältigen Bausteine der Berufsorientierung. Die stellvertretende Vorsitzende des Schulelternbeirats, Tanja Pulverich und ihre Kollegin Elena Schmidt standen gemeinsam mit einem Team der SV Interessierten Rede und Antwort.

02-20cToTuerIm 30-Minuten-Takt erfolgten durch Mitglieder der Schulleitung Führungen durch die Schule vorbei an zahlreichen Projekten, anhand derer die Inhalte der Vorträge veranschaulicht wurden. Besonderes Interesse fand die neu eingerichtete "Spielbar" mit ihren über 100 Gesellschaftsspielen und die modern gestalteten naturwissenschaftlichen Fachräume waren ebenso ein Publikumsmagnet wie die neu in das Ganztagsangebot aufgenommene 3D-Druck AG.

02-20bToTuerDie Arbeitsergebnisse aus dem Projektorientierten Lernen und die handlungsorientierten Lernstationen aus dem Mathematikunterricht im Jahrgang 6, die interessanten Darbietungen aus dem Unterricht im Bereich der Naturwissenschaften und den Fremdsprachen Französisch, Latein und Spanisch wie auch die zahlreichen Projektpräsentationen aus Wahlpflichtkursen und AG des Ganztagsprogramms machten deutlich, dass die JTS - außer dem fachlichen Lernen und der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen - viel Wert auf eine ganzheitliche Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen legt.

02-20aToTuerVon Anfang an wird darauf geachtet, dass Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise ihre Kompetenzen, Neigungen und Fähigkeiten entdecken und ihre Potenziale (weiter) entfalten können und dass dabei sowohl das soziale Lernen wie auch der Umgang mit Technik und neuen Medien nicht zu kurz kommen. Die Ganztagskurse „Nähen mit der Maschine“, „Natur beobachten – Objekte gestalten“, „Ton bearbeiten“, „Schulband“, „Technik AG“, „Bienen AG“, Afrika AG“ oder „3 D-Druck AG“ zeigten dies auf eindrucksvolle Weise ebenso wie die WPU-Kurse „Andere Lebenswelten“ oder „Übungsfirma TEXTOR“. Die Schulband AG – unterstützt von der Technik AG – gab Kostproben ihres Könnens wie auch Einblicke in Proben und Vorbereitung von Auftritten. Ergänzt wurde dies durch die Vorstellung des Schulseelsorgeangebotes, der Angebote des Beratungs- und Förderzentrums und Einblicke in die Arbeit der Schulsanitäter.

Für das leibliche Wohl sorgte die Firma CleverCateCooking in der Mensa sowie der Kurs „Kleine süße und salzige Snacks“ in der Schulküche.

Über regen Besuch freute sich auch die Leiterin der Mediothek, Pia Weidl mit ihrem Team. Folgende Gewinner für das Mediotheks-Quiz wurden ermittelt: Der 1. Preis - „Greg´s Tagebuch 13“ – geht an Lia Scholl aus Haiger. Weitere neun Buchpreise gehen an: Zara-Ceylin Orman, Maya Schneider, Emma Lana Hardt, Jana Burk, Levi Hauck, Lena Schlemper, Nele Helsper und Simon Lücke aus Haiger sowie Elay Bentz aus Dillenburg. Die Preise können in der Mediothek abgeholt werden.

Anette Fritsch, Pädagogische Leiterin

Informationen für Grundschuleltern

Suche


Zum Anfang