StartBerichteJTS erhält das Siegel „Hessische Umweltschule“

JTS erhält das Siegel „Hessische Umweltschule“

Haiger, 19.11.2019

Für ihr Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz erhält die JTS erneut das Siegel „Hessische Umweltschule“. Marc Schäm, Regionalkoordinator für Umweltschulen im Bereich Mittelhessen, überreichte im Namen von Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und Umweltministerin Priska Hinz die Urkunde.

UmweltschuleAusgezeichnet wurde zum wiederholten Male die kontinuierliche und nachhaltige Arbeit: so gibt es an der JTS Nist- und Futterkästen für Vögel, Insektenhotels, eine Schulimkerei und ein Konzept zum nachhaltigen Umgang mit Müll und sauberen Schulwegen. Schäm lobte die langjährige und gute Zusammenarbeit: „Ich bin immer wieder begeistert von der Arbeit, die hier geleistet wird, und dem Engagement dahinter.“ Die verantwortlichen Lehrkräfte Robert Weber und Sascha Großer nahmen die Auszeichnung stolz und glücklich entgegen. „Das motiviert uns, weiterzumachen. Ich hoffe, dass der Gedanke der Nachhaltigkeit noch weitere Kreise in unserer Schulgemeinde zieht.“ hob Großer hervor. Schulleiter Norbert Schmidt zeigte sich ebenfalls glücklich über die Auszeichnung und dankte den Verantwortlichen für das „tolle Engagement und die wichtige Arbeit“.

„Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft" ist eine Auszeichnung, die das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) und das Hessische Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umweltbildung und ökologische Bildung vergeben. Gewürdigt wird die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE) möchte Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die notwendigen Kompetenzen für die Gestaltung eines nachhaltigen Lebensstils zu entwickeln.

Unterstützung bekommt die JTS dabei vom Holz- und Technikmuseum in Wettenberg. Das Museum ist eines der elf regionalen Umweltbildungszentren in Hessen, die den beteiligten Schulen und ihren Partnern ein öffentliches Forum und fachliches Umfeld bei der Umsetzung ihrer Projekte bieten. Dazu werden Veranstaltungen und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch organisiert.

Die JTS arbeitet hierbei mit der Stadt Haiger, dem Lahn-Dill-Kreis, dem Obst- und Gartenbauverein und dem Imkereiverein Haiger zusammen. Als hessische Umweltschule ist sie auch Teil der Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“. Unter deren Dach soll sich ein Netzwerk von Schulen entwickeln, die sich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE) von unterschiedlichen Ansätzen her annähern.

Zum Anfang